Das Leben hält uns in Bewegung...

Der Mensch braucht Bewegung und Auslauf - Immobilität schafft die Grundlage für Krankheit. Dabei geht es nicht nur um den Rücken und die Gelenke, denn Bewegung stärkt auch unser Immunsystem, reguliert die Verdauung und löst psychische Spannungen.

Daher empfehle ich Ihnen drei Mal in der Woche ein Ausdauertraining von jeweils mindestens 30 Minuten. Hierbei sollte die Herzfrequenz nicht zu hoch sein, hier sollte es zunächst um ein mildes Training gehen. In welcher Weise Sie dies umsetzten, bleibt Ihnen überlassen. Laufen, Walking, Fahrradfahren oder Rudern sind nur einige der Möglichkeiten. Die Ausdauerbelastung stärkt das Herz, senkt den Blutdruck und macht den Kopf frei.

Sprechen Sie mit ihrem Arzt über die optimale Trainingsform für Sie persönlich.

Nur 10 Minuten täglich machen einen Unterschied !

Neben dem Ausdauertraining rate ich Ihnen zu einem regelmäßigen Trainingsprogramm für Ihre Muskulatur. Denken Sie daran: Muskeln, die wir nicht nutzen, bauen sich ab ! Bereits ein Trainingsprogramm von 10 Minuten täglich kann Ihre Gesundheit entscheidend verbessern.

Als Beispiel für ein solch kleines Trainingsprogramm haben der Personal Trainer und Physiotherapeut Mario Fahrenwald und ich Ihnen ein kleines Stärkungsprogramm für Ihre Haltungsmuskeln zusammengestellt. Die Übungen können Sie bei Klick auf dieses Bild ansehen.

Training mit dem Schwungstab

Eine weitere Möglichkeit bildet das Training mit einem Schwungstab. Dieses einfache Sportgerät spricht besonders die tiefe Haltungsmuskulatur an und hat viele positive Effekte. Besonders im Sportbereich wird dieses Trainingsmittel oft verwendet.

Beispiele für Übungen sehen Sie bei einem Klick auf das Bild.

Auch Dehnen kann gesund sein !

Der Wert der Muskeldehnungen ist in der Medizin umstritten. Aus osteopathischer Sicht sind moderate Dehnungsübungen empfehlenswert, da auch im Bindegewebe und den Fasziensystemen Spannungszüge auftreten, die durch Dehnungen gelöst werden können. Entscheidend ist hier die langsame Spannungsaufnahme und das Halten der Dehnungsposition. Bitte "wippen" Sie nicht in die Spannung hinein. Bei Klick auf das Bild geben wir Ihnen einige Beispiele für Dehnunsübungen.